Sie sind hier: Startseite << Kinder << Bis zum Schuleintritt << Linkshänder


Linkshänder

Die Händigkeit eines Menschen ist angeboren. Meist kann man schon im dritten, spätestens aber im sechsten Lebensjahr feststellen, welche Hand bevorzugt wird.

Ist Ihr Kind Linkshänder, können Sie aus ihm keinen Rechtshänder machen. Es ist völlig normal und in Ordnung, wenn es Linkshänder ist.

Der Versuch, die Händigkeit zu ändern, ist ein massiver Eingriff. Das Kind fühlt sich nicht "richtig" und kann doch nicht anders. Folgen können Unsicherheit und Minderwertigkeitsgefühle sein. Darum ist es wichtig, von Beginn an die Händigkeit zu akzeptieren. Lassen Sie das Kind die Hand, die es benutzen möchte, selbst wählen.

Informationen und Material können Sie von der "Ersten deutschen Beratungs- und Informationsstelle für Linkshänder und umgeschulte Linkshänder", Sendlinger Str. 17, 80331 München, erhalten.

Wie kann ich mein linkshändiges Kind unterstützen?
Wie kann mein linkshändiges Kind gut schreiben lernen?
Ich habe mein Kind auf Rechtshändigkeit umgeschult

Wie kann ich mein linkshändiges Kind unterstützen?

Einige Tipps:

  • Lassen Sie Ihr Kind immer die Hand, die es benutzen möchte, selbst auswählen.
  • Geben Sie Ihrem Kind nicht automatisch alle Spielsachen und Gegenstände in die rechte Hand.
  • Erklären Sie die Seitenbezeichnungen "rechts" oder "links" nacheinander, nicht gleichzeitig.
  • Vermeiden Sie Bemerkungen wie "rechts ist die schöne Hand".
  • Besorgen Sie Gebrauchsgegenstände speziell für Linkshänder (Schere, Lineal, Füller und so weiter).
  • Beim Essen decken Sie den Tisch spiegelbildlich. Ist die Händigkeit nicht ersichtlich, legen Sie den Löffel auf den Teller mit Griff zum Kind.
  • Teilen Sie dem Kindergarten oder der Schule mit, dass Ihr Kind Linkshänder ist.

Wie kann mein linkshändiges Kind gut schreiben lernen?

Schreibt ein linkshändiges Kind langsamer oder hat eine schlechtere Schrift als ein rechtshändiges , ist dies meist Folge mangelnder oder falscher Anleitung und Unterstützung beim Erlernen des Schreibens.

Eine verkrampfte Schreibhaltung entsteht oft, um zu vermeiden, dass die Tinte verwischt. Legen Sie das Papier links vor das Kind und drehen es leicht nach rechts. Der Stift sollte nicht zu weit unten gefasst werden. Während des Schreibens wird das Papier von der rechten Hand nach links geschoben.

Sitzen zwei Kinder nebeneinander, ist für Ihr Kind der linke Platz der bessere. So kommen sich die Kinder nicht in die Quere und haben genug Platz zum Schreiben und Malen.

Ich habe mein Kind auf Rechtshändigkeit umgeschult

Haben Sie Ihr Kind bereits umgeschult, geschah dies sicher mit den besten Absichten. Erlauben Sie ab jetzt, die linke Hand zu benutzen.

Anfangs wird ein Kind, das alle Tätigkeiten mit der rechten Hand erlernt hat, mit der linken Hand unsicher umgehen. Nach etwas Übung ist es jedoch mit der linken Hand wesentlich geschickter.

Unterstützen Sie Ihr Kind, indem Sie spezielle Gerätschaften (wie Scheren) besorgen. Und vor allem: Vermitteln Sie Ihrem Kind, dass es völlig o.k. und nichts besonderes ist, Linkshänder zu sein.