Sie sind hier: Startseite << Kinder << Bis zum Kindergartenalter << Ernährung (bis zum Kindergartenalter)


Ernährung (bis zum Kindergartenalter)

In diesem Alter hat Ihr Kleines wahrscheinlich bereits Zähnchen. Fläschchen sowie Babybrei gehören der Vergangenheit an. Ihr Kind kann nun fast alles essen, was auch Sie zu sich nehmen. Allerdings sollten Sie neben den allgemeinen Fragen zur Ernährung in diesem Entwicklungsstadium einiges beachten.

Wie viel Hunger hat mein Kind?
Wie viel soll mein Kind am Tag zu sich nehmen?
Wie sieht eine vorbildliche Mahlzeit aus?

Wie viel Hunger hat mein Kind?

Während das eine Kind stets guten Appetit hat, interessiert sich das andere mehr für alles andere als fürs Essen. Das ist ganz normal. Auch entwickeln Kindern in diesem Alter stetig ihren eigenen Kopf und entwickeln zunehmend eigene Geschmacksvorstellungen.

Im Folgenden ein paar Grundsätze, an die Sie sich halten können:

  • Kinder, die sich viel bewegen, haben auch mehr Hunger.
  • Kleiner Kinder mit zarterem Körperbau essen in der Regel weniger als kräftigere, größere Kinder.
  • Jungen essen meist mehr als Mädchen.
  • Kranke Kinder haben weniger Appetit.

Wie viel soll mein Kind am Tag zu sich nehmen?

Kinder sollten in diesem Alter regelmäßige, über den Tag verteilte Mahlzeiten zu sich nehmen. Ab zwei Jahren sind drei Hauptmahlzeiten mit zwei Zwischenmahlzeiten sinnvoll. Das Frühstück sollte die gehaltvollste Mahlzeit sein, das Abendessen eher leicht. Dadurch erhalten Kinder die Energie und Nährstoffe, die sie brauchen, um angemessen herumtollen zu können und ausreichend geistig leistungsfähig zu sein, um viel Neues in seiner Umgebung entdecken zu können. Gleichzeitig erhält Ihr Kind hierdurch eine feste Struktur, an der es sich gut orientieren kann.

Teilen Sie die Mahlzeiten in drei Hauptmahlzeiten auf, welche abwechslungsreich kombiniert werden. Hierbei handelt es sich am besten um zwei kalte und eine warme Speise. Viele Kinder wollen sobald sie am gemeinsamen Tisch mit den Eltern essen, von den Speisen der Erwachsenen probieren. Ab ca. einem Jahr können Sie dies auch bedenkenlos zulassen, insofern es sich nicht um zu scharfes oder zu stark gewürztes Essen handelt.

Wie sieht eine vorbildliche Mahlzeit aus?

Eine vorbildliche Mahlzeit für einen Tag könnte beispielsweise so aussehen:

Hauptbestandteile des Mittagessens sollten sein: gekochte Kartoffeln, Naturreis oder Vollkornnudeln sowie Gemüse. Zwei- bis dreimal die Woche können Sie Ihrem Kind dazu ein kleines Stück Fleisch und einmal pro Woche Fisch servieren.

Die kalten Speisen sollten aus selbst gemischtem Müsli, frischem Obst, Milchprodukten, Vollkornbrot, Käse und fettarmer Wurst bestehen. Zu den drei Hauptmahlzeiten sollten mindestens zwei Zwischenmahlzeiten gehören. Ideal hierfür eignen sich selbst gemachte Milch-Obst-Shakes, Früchtejoghurts und Gemüsestifte. Und selbstverständlich gehören hierzu auch kleine Mengen Süßigkeiten wie Kuchen oder Gebäck, insofern dies nicht jeden Tag der Fall ist.